Energieberatung - was wir Ihnen bieten

Eine Energieberatung vom Fachmann zielt darauf ab, Schwachstellen des Objekts zu entlarven um durch energetische Sanierungsmaßnahmen dauerhaft Geld zu sparen, und zusätzlich die Umwelt zu schonen. Auszuarbeiten was je nach Objekt sinnvoll sind, und wie der tatsächliche spätere Nutzen für Sie sein wird, ist die Aufgabe eines Energieberaters. In einem detaillieren Bericht erhalten Sie z.B. Ist-Zustände, die teuersten Energieverschwender, empfohlene Möglichkeiten mit Kostenbeispiel, u.v.m. übersichtlich und nachvollziehbar aufgelistet.

Eine umfangreiche Ausbildung als Bauingenieur legt meinen Grundstein für das fachgerechte Verständnis des Aufbaus einer Immobilie. Wo sind die Schwach-stellen, und warum liegen diese gerade dort? Auch die ständige Weiterbildung in technischer und praktischer Hinsicht ist von fundamentaler Bedeutung. Nur so können Sie als anspruchsvoller Kunden fundiert und spezifisch entsprechend Ihrer individuellen Situation

 

 

beraten werden. Auch eine verständliche Erklärung zu einzelnen empfehlenswerten Maßnahmen gehören zu unseren umfangreichen Aufgaben. Beispiel: WDVS (Wärmedämmverbundsysteme). Gründe für schlechte Ergebnisse liegen meist keineswegs an der Dämmung selbst, sondern können z.B. im „Kleinklima“ des Standorts, in einer fehlerhaften Ausführung, einem minderwertigem Produkt, oder in bauphysikalischer Natur liegen - wichtige Dinge die man wissen muss, um spätere Probleme vorzubeugen.

Bei einer Energieberatung durch uns wird unter anderem untersucht, wie sieht es mit der Technik im Haus aus. Wie alt ist die installierte Heizungsanlage, ist die Wärmeverteilung optimiert? Bei unserer Beratung kommen modernste Messwerkzeuge zum Einsatz, um Mängel zu finden, aber vor allem auch um diese zu konkretisieren. Z.B. Feuchte: Die betroffenen Stellen werden in Ecken oder Wänden präzise lokalisiert, um vor einer wärmetechnischen Sanierung vorhandene Schäden zu beseitigen. Es wird bei uns stets die Gesamtheit des Objekts - wie man sie aus dem Facility-Management kennt - berücksichtigt. Denn das Zusammenspiel zwischen thermischer Hülle, Heizung und Nutzer ist immens wichtig. Wussten Sie dass 1° C geringere Raumlufttemperatur bis zu 10% Energie spart, die Absenktemperatur über Tag Energie spart, und nicht verschleudert, oder dass es elektronische Heizungsthermostate gibt, die die Raumtemperatur exakt halten?

Es gibt viele Wege konkret Energiekosten einzusparen - das beste ist in jedem Fall eine persönliche, individuelle Energieberatung. Zudem bieten wir Ihnen bei Bedarf gerne eine Koordinierung verschiedener Gewerke - die Arbeiten - an der Baustelle.

Energieausweis - alles auf einen Blick

Den meisten Immobilienbesitzern und Mietern liegen keine oder unzureichende Informationen über den energetischen Standard ihrer Wohnung bzw. ihres Hauses vor. Diese Informationen sind jedoch wichtig, um die Energieeffizienz von Gebäuden vergleichbar zu machen und damit (energie-) wirtschaftliche Transparenz zu erzielen.

Aus diesem Grunde sind mit Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung (EnEV) am 1. Oktober 2007 Energieausweise zu führen, die vom Gebäudeeigentümer immer dann vorgelegt werden müssen, wenn ein Haus oder der Teil eines Gebäudes verkauft oder neu vermietet bzw. verpachtet oder verleast wird. Grundsätzlich ist der Energieausweis 10 Jahre lang gültig, muss aber nach erfolgten Modernisierungsmaßnahmen erneuert werden.
Einen Energieausweis können nur speziell ausgebildete Baufachleute und staatliche anerkannte Sachverständige ausstellen. Als sachverständige Gutachter und Gebäudeenergieberater sind wir anerkannte Aussteller von Energieausweisen laut EnEV bzw. DIN 18599.

Erkundigen Sie sich nach dem für Sie in Frage kommenden Energieausweis! Mit einem sogenannten "Bandtacho-Label" wird das von uns analysierte Gebäude mit verschiedenen Gebäudestandards verglichen.

 

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen! Bei detaillierten Fragen wäre es uns eine Freude, Ihnen diese per Mail, telefonisch oder persönlich erklären zu dürfen.

Fördermittel - eingetragener Experte bei der KfW-Bank

Ein wichtiger Punkt der auf keinen Fall vernachlässigt werden sollte sind Fördermittel. Neben der technischen Analyse Ihres Gebäudes ist es natürlich auch wichtig eine Finanzierung aufzuzeigen. Hierzu ist es bedeutend, immer aktuell Bescheid zu wissen, was und wie gefördert wird. Es gibt verschiedenste Finanzierungsmöglichkeiten durch die kfW-Bank oder die BAFA. Solche Finanzierungen müssen vor Beginn der Baumaßnahmen gestellt werden. Egal ob es sich um einen kleinere energetische Modernisierung, oder eine komplette Sanierung der Immobilie handelt. Sie dürfen auf unsere Kompetenz jederzeit absolut vertrauen, weshalb wir auch Mitglied in der Expertenliste des Bundes (Deutsche-Energie-Agentur, dena) sind.

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen! Gerne stehen wir Ihnen auch im Bezug auf die Ausstellung eines Energieausweises zur Seite.